Enger ist erneuerbar

Regina Schlüter-Ruff und Jürgen Müller im Gespräch

Am 13. September entscheidet sich, wer in Enger an die Spitze von Rat und Verwaltung gewählt wird. Dabei geht es auch um die Frage, mit welchen Zielen und welchem Anspruch die Stadt „regiert“ wird.

Wie leistet Enger künftig seinen Beitrag zum Klimaschutz? Wie begegnen wir den Herausforderungen des demographischen Wandels? Welche Handlungsfähigkeit hat eine Stadt wie unsere überhaupt noch? Darüber und über vieles andere mehr möchte die grüne Bürgermeisterkandidatin am 19. Mai 2015 um 19:30 Uhr in dem asiatischen Restaurant „Mongolei“ (Wördeweg 2) mit den Engeraner*innen und dem rot-grünen Landratskandidaten Jürgen Müller sprechen.

In dem Kamingespräch soll es auch um das zukünftige Verhältnis zwischen der Stadt und dem Kreis Herford gehen. Regina Schlüter-Ruff und Jürgen Müller wollen der Frage nachgehen, wie eine engere Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Kreis Herford funktionieren und positive Effekte hervorbringen kann.

Interessierte Engeraner*innen sind herzlich eingeladen zu kommen und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Banner_Kamingespraech

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

*

1 Kommentar